Wechsel des Girokontos spart über 200 Euro (FOTO)

München (ots) –

– 77 Prozent der Verbraucher schließen Konto ohne Kontoführungsgebühren ab – Zwei Drittel über CHECK24 abgeschlossener Konten mit unterdurchschnittlichen Dispozinsen – Einfacher und schneller Wechsel dank digitalem Kontoumzug

Verbraucher, die ihr Girokonto wechseln und Onlinebanking nutzen, können mehrere hundert Euro sparen. Wechselt ein Beispielkunde 1) vom „Girokonto klassisch“ der Hamburger Sparkasse zum Girokonto der ING-DiBa, spart er 223,54 Euro im Jahr. Verbraucher profitieren vor allem vom Wegfall der Kosten für einzelne Buchungen und beleghafte Überweisungen. Beim Konto der ING-DiBa zahlen Kunden nur dann Gebühren, wenn sie außerhalb des Euroraums Geld abheben, dort mit ihrer Kreditkarte bezahlen oder den Dispokredit nutzen.

„Direktbanken, die ihre Produkte über das Internet vertreiben, bieten häufig kostenlose Girokonten mit einem attraktiven Leistungspaket“, sagt Rainer Gerhard, Geschäfts-führer Karten und Konten bei CHECK24.

Girokonten: Vergleich bei Kontoführungsgebühren und Dispozinsen lohnt sich

Bei der Wahl eines Girokontos achten Verbraucher vor allem auf die kostenlose Kontoführung. 77 Prozent der CHECK24-Kunden schlossen in den vergangenen zwölf Monaten ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühren ab. 2)

Auch die Höhe der Dispozinsen ist ein wichtiges Kriterium bei der Kontowahl. Der durchschnittliche Dispozins bei deutschen Banken betrug laut Finanztest 3) 9,72 Prozent jährlich. Zwei Drittel der über CHECK24 abgeschlossenen Konten lagen darunter. Im Schnitt zahlten Kunden 8,18 Prozent Dispozinsen.

Einfacher Wechsel mit digitalem Kontoumzug – bei Fragen beraten CHECK24-Experten

Der Wechsel zu einer anderen Bank ist binnen weniger Minuten möglich. CHECK24 bietet für eine Reihe von Konten den digitalen Kontoumzug an – diese Konten sind im Girokontovergleich eigens gekennzeichnet. Das Tool erkennt Buchungen auf dem bisherigen Girokonto eines Nutzers und informiert Zahlungspartner über die neue Kontoverbindung.

Bei der Wahl des passenden Girokontos sollten Kunden ihr individuelles Nutzerverhalten berücksichtigen: Für Dispokredite, Kreditkarten und Abhebungen fallen unterschiedlich hohe Gebühren an. Verbraucher, die Fragen zu einem Girokonto haben, erhalten bei den CHECK24-Experten für Karten und Konten an sieben Tagen die Woche eine persönliche Beratung per Telefon oder E-Mail.

Zusätzlich können Kunden mit dem kostenfreien CHECK24-Kontomanager ihre Finanzen einfach im Blick behalten: Sie sehen dort alle bestehenden Konten und sind immer über Kontostände und -bewegungen informiert.

Hier klicken für weitere Ergebnisse: http://ots.de/n33Lxq

1)Beispielkunde: über 30 Jahre alt, berufstätig, monatliches Nettogehalt von 1.500 Euro, nutzt Girokonto mit Girocard und der günstigsten zum Konto verfügbaren Kreditkarte, gibt im Jahr zwölf Überweisungen in Auftrag, bei klassischen Konten per Beleg, bei Online-Konten per Onlinebanking, verbucht im Jahr 300 Euro Gut- und Lastschriften, ändert einmal einen Dauerauftrag, hebt sechs Mal mit der Girocard 100 Euro an Automaten ab (Hausbank oder eigenes Automatennetz), hebt im Inland vier Mal 100 Euro an Automaten anderer Banken ab, bei denen kein direktes Entgelt berechnet wird, hebt einmal 100 Euro mit der Kreditkarte im Euro- und einmal 200 Euro im Nicht-Euro-Raum ab, kauft im Nicht-Euro-Ausland einmal mit der Kreditkarte für 150 Euro ein, gerät einmal im Jahr für 20 Tage mit 600 Euro ins Minus und nutzt währenddessen den Dispo im Rahmen der Überziehung 2)Betrachtet wurden alle Girokontoabschlüsse über den Girokontovergleich von CHECK24 im Zeitraum von Juli 2017 bis Juni 2018. Prozentwerte gerundet, bei machen Konten ist kostenlose Kontoführung an Bedingungen z. B. regelmäßiger Geldeingang gebunden, Angaben ohne Gewähr 3)Quelle: https://www.test.de/Girokonten-Dispozinsen-4586765-0/ [abgerufen am 24.10.2018]

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Hotels, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit Hauptsitz in München.

Pressekontakt: Edgar Kirk, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1175, edgar.kirk@check24.de Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim@check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.